Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Toilette verstopft – was nun? Tipps für den unbeliebtesten Notfall im Haushalt

Toilette verstopft – was nun? Tipps für den unbeliebtesten Notfall im Haushalt

Dass die Toilette verstopft, kommt immer wieder einmal vor. Es gehört zu den unangenehmsten Problemen im Haushalt. In vielen Fällen lässt sich der Ärger aber mit einfachen Hausmitteln beheben. Der gefürchtete „Griff ins Klo“ ist dabei nicht unbedingt notwendig, es schadet aber nicht, für alle Fälle ein paar Einweghandschuhe bereit liegen zu haben. Sitzt die Ursache tiefer, geht es leider nicht ohne professionelle Rohrreinigung. Am besten sorgst du natürlich vor und vermeidest eine Verstopfung, ehe sie geschieht. Aber wie? Welche Tipps und Tricks wirklich erfolgreich sind, erfährst du hier!

Welches Hausmittel hilft, wenn die Toilette verstopft ist?

Erste Hilfe ist immer die Klobürste: den Bürstenkopf tief in den Abfluss drücken und mehrfach nachstossen. Hat sich das Problem danach noch nicht gelöst, empfehlen sich folgende Methoden zu Selbsthilfe:

  • Unterdruck durch Frischhaltefolie: Du überspannst die Toilettenschüssel bei hochgeklappter Brille komplett mit Frischhaltefolie. Danach betätigst du die Spülung. Während das Wasser läuft, drückst du die Folienschicht mit ein oder zwei Händen immer wieder kurz, aber tief ein. So presst du die Luft Richtung Siphon und damit hoffentlich auch das, was im Weg liegt.
  • Einsatz einer Saugglocke: Die Saugglocke, auch Pümpel genannt, wird direkt auf den Abfluss aufgesetzt. Mit dem Stiel pumpst du die Luft Richtung Ausgang. Diese Bewegung wiederholst du mehrfach. Ersatzweise lässt sich auch eine Zwei-Liter-PET-Flasche ähnlich benutzen. Dazu schneidest du unten den Boden ab. Der Deckel muss zugeschraubt sein. Die Flasche wird mit dem offenen Ende auf den Abfluss gesetzt. Am oberen Ende drückst du das Plastik mehrfach kräftig ein.
  • Heisses Wasser: Du kippst das heisse Wasser aus etwa einem Meter Höhe in die Toilettenschüssel. Das Wasser sollte aber nicht kochen, da dies die Keramik beschädigt. Die Wärme muss einige Minuten einwirken.
  • Rohrreiniger aus Backpulver und Essig: Du gibst eine Flasche Haushaltsessig und ein Päckchen Backpulver (Natriumhydrogencarbonat) in die Toilettenschüssel und rührst mit einem Gegenstand um, den du nachher wegwirfst. Die beiden Zutaten reagieren heftig miteinander und machen dabei hoffentlich auch den Weg frei. Das Gemisch braucht aber einige Zeit, bis es seine Wirkung entfaltet. Du kannst diese noch verstärken, indem du heisses Wasser darauf kippst. Da bei der Reaktion Dämpfe entstehen, sollte der Raum in der Zeit gut belüftet werden. Chemische Rohrreiniger aus dem Handel sind aggressiver und sehr wirksam, aber auch umweltschädlicher.

Eine letzte Möglichkeit, wenn alles nicht hilft, ist eine Rohrreinigungsspirale aus dem Baumarkt. Sitzt das Problem aber zu tief, müssen Profis ran und eine Abflussreinigung oder gar eine Kanalreinigung durchführen.

Wer zahlt die Rohrreinigung?

Wohnst du zur Miete, muss dein Vermieter den Klempnereinsatz bezahlen. Denn es ist seine Pflicht, dir ein funktionierendes WC zur Verfügung zu stellen. Deshalb solltest du den Anruf bei der Sanitärfirma auch besser ihm überlassen. Stellt dein Vermieter allerdings fest, dass du an der Verstopfung schuld bist, weil du Sachen ins WC geworfen hast, die dort nicht hinein gehören, wirst du für die Rohrreinigung zur Kasse gebeten. Das muss der Vermieter dir allerdings auch nachweisen können.

Was tun, wenn der Vermieter nicht erreichbar ist?

Für dich ist es höchst unangenehm, wenn die Toilette verstopft ist. Rufst du selbst den Notdienst, weil der Vermieter nicht sofort erreichbar ist, besteht aber die Gefahr, dass du auf den Kosten sitzen bleibst. Der Vermieter hat möglicherweise eine Vereinbarung mit einer bestimmten Firma und findet deine Rechnung zu hoch. Sieh sicherheitshalber in deinem Mietvertrag nach, ob für diese Situation etwas vereinbart wurde. Es gibt allerdings keine klaren Regeln, wie lange du verpflichtet bist, auf eine Antwort deines Vermieters zu warten. Je mehr Leute von der Verstopfung betroffen sind, beispielsweise in einem Mehrfamilienhaus, desto schneller dürfte eine Situation eintreten, die auch vor Gericht als „Notfall“ anerkannt wird und den Anruf beim Notdienst zwecks Rohrreinigung rechtfertigt.

Was verursacht Verstopfungen in WCs?

In älteren Rohrleitungen können Ablagerungen den Durchfluss verengt haben. Meist liegt es jedoch daran, dass jemand etwas heruntergespült hat, das nicht in ein WC gehört.

Wie kann ich verhindern, dass Rohre verstopfen?

  • Kleiner Mülleimer neben der Toilette für Binden, Tampons und anderen Müll aus dem Bad.
  • Katzenstreu über den Hausmüll entsorgen.
  • Keine Essensreste in die Toilette werfen. Grössere Klumpen könnten zu sperrig sein, fettige Bestandteile setzen schnell die Rohre zu.
  • Nicht zu sehr mit Spülwasser geizen und den Spülkasten gelegentlich entkalken, damit das Wasser immer gut fliesst.
  • Schon bei den ersten Anzeichen von schlechtem Durchfluss Massnahmen ergreifen oder den Vermieter informieren.

Darf ich bei verstopftem Abfluss die Miete mindern?

Dazu solltest du sicherheitshalber einer Mieterorganisation oder einem Anwalt deinen Fall vorher schildern. Der Wert deiner Wohnung ist jedoch in der Tat gemindert, wenn du deine Toilette längere Zeit nicht nutzen kannst, und damit hättest du auch ein Recht auf Mietminderung.

Stimmt es, das Cola bei Rohrverstopfung hilft?

Gern gefragt und sehr leicht abschliessend zu beantworten: Wenn du ein effektives Mittel zur Reinigung suchst, solltest du dich nicht mit Cola aufhalten.

Das könnte dich auch interessieren

Die Heizung mit einer Heizkörperverkleidung verschönern

Alte Heizkörper weisen oft eine wenig schöne Optik auf. Um diese zu kaschieren, bieten sich moderne Heizkörperverkleidungen an. In der Regel sind die Verkleidungen so konstruiert, dass man sie als solche gar nicht erkennt. Zu einer neuen Heizung sind die eleganten Abdeckungen eine gute Alternative. Ausserdem bieten die Heizkörperverkleidungen einige praktische Vorteile. Manche Modelle können beispielsweise als Sitzgelegenheit oder Stauraum genutzt werden. Du kannst Heizkörperverkleidungen selbst erstellen oder nach Mass von einer Werkstatt anfertigen lassen. Im Folgenden erfährst du mehr über die Eigenschaften moderner Heizkörperverkleidungen für Badezimmer, Esszimmer, Wohnzimmer und andere Räume.

Klimageräte ohne Abluftschlauch kühlen am effektivsten

Sommerzeit ist Hitzezeit. Die schönen Temperaturen locken nach draussen, haben aber auch Nachteile. Denn die eigenen vier Wände heizen sich auf, hinter den Fenstern staut sich die Wärme. Gerade ein Raum zur Sonnenseite gilt als anfällig. An einen tiefen Schlaf oder einen langen Aufenthalt ist in einer solchen Umgebung nicht zu denken. Die Lösung der Probleme liefert eine Klimaanlage. Sie funktioniert als Luftkühler und sorgt für eine angenehme Temperatur. Wir zeigen dir, wie es um die Kühlleistung der Klimageräte ohne Abluftschlauch bestellt ist. Ausserdem lernst du die wichtigsten Fakten zum Verbrauch und Aufstellort im Haushalt kennen.

Sieben Fragen zum Thema Badewannenkissen

Eine nützliche und gemütliche Erfindung für alle, die ein schönes Bad lieben: Badewannenkissen. Mit einem Nackenkissen für die Badewanne kannst nicht nur deinem Körper etwas Gutes tun. Liegst du bei einem Bad besonders bequem in der Badewanne, fördert das auch den mentalen Stressabbau – ob nach der Arbeit, dem Sport oder einem anstrengenden Tag im Haushalt. Wenn du das Badewannenkissen ausprobieren möchtest, informiere dich in diesen sieben Fragen und Antworten über die wichtigsten Fakten zum Thema.

Selbst die Waschmaschine anschliessen – mit dieser Anleitung klappt’s

Die Waschmaschine anschliessen, das ist ein Fall für den Monteur, richtig? Tatsächlich ist es gar nicht so schwer: Mit der richtigen Anleitung schliesst du deine Waschmaschine problemlos selbst an. Du solltest einen Wasseranschluss zur Verfügung haben, brauchst einen Zulaufschlauch und einen Ablaufschlauch sowie Strom. Bei vielen Wohnungen befinden sich die Anschlüsse für die Waschmaschine im Keller – sie können aber auch im Badezimmer oder in der Küche verbaut sein. Übrigens werden die nötigen Schläuche und anderes Zubehör oft mit der Waschmaschine zusammen geliefert. Mit unserer Anleitung wird die Installation der Waschmaschine zum Kinderspiel.

Solarthermie – unkomplizierte und nachhaltige Energienutzung für Eigenheimbesitzer?

Sonne ist Leben. Schon im Altertum nutzten die Menschen ganz selbstverständlich ihr Wärmepotential. War sie zwischenzeitlich ein wenig aus unserem Bewusstsein verschwunden, so besinnen wir uns heute wieder auf ihre energetische Kraft. Sonnenkollektoren fangen mit Photovoltaik die warmen Strahlen ein, um Strom zu produzieren. Sonnenwärme wird mehr denn je zur Energiequelle für moderne Haustechnik eingesetzt. Solarheizungen spenden Wärme, Solarthermie-Anlagen verwandeln die Sonnenenergie in warmes Wasser. Aber lohnt sich der Aufwand für den Einbau einer solchen Anlage? Und wie funktioniert das Ganze eigentlich?

Lüftungskanal – frische Atemluft für jeden Winkel des Hauses!

Die Atemluft ist das sauerstoffhaltige Gemisch, welches tagtäglich unsere Lungen mit füllt. Abgestandene Luft, überhitzte oder stickige Raumluft können teilweise zu gravierenden Gesundheitsschäden führen. Der Gesetzgeber setzt daher eine Basislüftung für Neubauwohnungen und Neubauten gesetzlich voraus, sodass ein regelmässiger und dauerhafter Verbleib in schlechter Luft vermieden wird. Das Raumklima steht auch in direkter Beziehung zur Energieeffizienz des Hauses, da moderne Fassadenisolierungen massiv auf die Raumluft einwirken. Eine tägliche Frischluftzufuhr durch regelmässige Fensterlüftung dient nicht allein dem Luftaustausch, sondern reduziert auch die Schimmelbildung. Alles über die Lüftungskanäle, die die Frischluftzufuhr sicherstellen, erfährst du hier.