Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Sanitäre in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Raumthermostate für das effiziente und stromsparende Heizen

Raumthermostate für das effiziente und stromsparende Heizen

Für verschiedene Heizsysteme, darunter für die Elektro-, Wasser-. Infrarot-, Gas- und Fussbodenheizung, gibt es praktische Raumthermostate, die eine Steuerung der Heizung und Temperatur ermöglichen. Das hilft dir, Heizkosten einzusparen und effizient zu heizen. Die Auswahl besteht zwischen mechanischen und digitalen Raumthermostaten. Digitale Modelle lassen sich einfacher programmieren und helfen, Temperaturschwankungen zu vermeiden. Alles rund um das Thema Raumthermostate gibt es hier.

Was sind Raumtemperaturregler?

In den kalten Jahreszeiten werden Wohnungen und Häuser über eine Heizungsanlage geheizt. Diese sind zwar einfach zu bedienen, erreichen jedoch durch ihre Bauart nicht immer eine konstante Temperatur. Um Luftzüge oder Temperaturschwankungen zu vermeiden, nutzt du einen Raumtemperaturregler, der über das Thermostat programmiert wird und die Heizenergie an den Heizbedarf anpasst. Das ermöglicht für den Raum eine gleichbleibende Temperatur: Sobald die Luft abkühlt, sorgt der Raumtemperaturregler für die Zuschaltung der Heizung in gewünschter Wärme. Raumthermostate sind für alle geschlossenen Räume geeignet und dienen bei Heizanlagen und Wärmepumpen für die korrekte Regulierung. Sie messen die tatsächliche Temperatur über Sensoren und stellen die Heizung oder Pumpe dann auf die Soll-Temperatur ein.

Wie kann eine Fussbodenheizung mit einem Raumthermostat funktionieren?

Für Fussbodenheizungen gibt es spezielle Raumthermostate als Heizungszubehör. Sie werden durch Aufputz oder Unterputz installiert und erlauben eine gradgenaue Einstellung. Hier gibt es digitale Modelle mit Funkübertragung, die keine Stromzufuhr benötigen. Temperaturfühler messen die aktuelle Temperatur und passen die Wärme im Raum an den Soll-Wert an. Dabei verhindert die Ventilschutzfunktion der Raumthermostate auch, dass die Heizungsrohre verschleissen, da die Ventile digital geöffnet und in Zyklen automatisch wieder geschlossen werden. Raumthermostate für die Fussbodenheizung mit Funk benötigen keine aufwendige Montage oder Leitungsverlegung. Sie werden direkt mit dem Heizkreisverteiler verbunden und den Heizkreisen der Fussbodenheizung zugeordnet. Die Steuerung ist dann bei digitalen Modellen auch leicht über das Smartphone oder Internet möglich.

Wie heizen und kühlen Heizkörper mit Raumthermostat?

Als Bauteil moderner Heizungsanlagen messen Raumthermostate und Raumtemperaturregeler die tatsächliche Temperatur und gleichen diese dann an den Soll-Wert an, wenn eine Differenz besteht. Zunächst ist für die Installation eines Raumthermostats immer wichtig, dass in der direkten Umgebung keine weiteren Wärmequellen vorhanden sind, da die Modelle mit Sensoren und Temperaturfühler arbeiten und die Heizleistung selbstständig regulieren. Mechanische Raumtemperaturregler verfügen über ein Drehrad und sind jeweils separat einzustellen. Einfacher in der Bedienung sind digitale Raumthermostate, die ein Display besitzen und auch eine Programmierung über mehrere Wochen erlauben. Das ist für dich praktisch, wenn du über längere Zeit nicht zu Hause bist, die Räume jedoch beheizt werden müssen, damit sich keine Feuchtigkeit oder Schimmel bildet oder um die notwendige Temperatur für Zimmerpflanzen zu gewährleisten. Die Modelle kühlen und heizen in einem Temperaturbereich zwischen null und 45 Grad. Auch für Klimaanlagen sind Raumthermostate praktisch und kühlen die Temperatur dann bei Bedarf herunter. Für das Heizen ist eine optimale Raumwärme zwischen 20 bis 25 Grad am ergiebigsten.

Wie erfolgt die Installation eines Raumthermostats am Heizkörper?

Einige Raumthermostate sind sehr leicht zu installieren, andere verursachen etwas mehr Aufwand. Der Einbau kann daher von einem Fachbetrieb oder auch von einem Laien vorgenommen werden, wenn einige Kenntnisse zur Heizung und Elektrik vorhanden sind. Dabei ist wichtig, dass:

  • der Einbauort des Raumthermostats gut gewählt wird und keine anderen Wärmequellen in der Nähe sind
  • vor der Installation der Strom abgeschaltet wird
  • das Gehäuse des Raumthermostats entfernt wird, um das Modell an den Stromkreislauf anzuschliessen

Was ist ein Pufferspeicher?

Ein Pufferspeicher ist ein Wärmespeicher für die Heizungsanlage. Dieser ist mit Wasser befüllt und kann, ähnlich wie ein Raumthermostat, die Differenzen der erzeugten und verbrauchten Menge an Wärme messen und ausgleichen. Das erlaubt, Temperaturschwankungen stark einzugrenzen und eine gleichbleibende Wärmeerzeugung zu erzielen. Der Pufferspeicher ermöglicht einen hohen Wirkungsgrad, wobei auch die Steuerung verschiedener Energie- und Wärmequellen durchführbar ist. Oft kommen Pufferspeicher in Zentralheizungsanlagen zum Einsatz und optimieren den Wirkungsgrad bei der Volllast der Heizung. Er gestattet die Speicherung der Wärme und arbeitet unabhängig vom aktuellen Verbrauch. Die Wärme wird über den Puffer gespeichert und bedarfsgerecht ausgegeben. Bei einer niedrigen Heizlast sind Raumthermostate die bessere Wahl, da eine genauere Regelbarkeit und Steuerung möglich ist. Mit dem Pufferspeicher kann es unter diesen Umständen zu höheren Effizienzeinbussen kommen, da die Heizung sehr oft ein- und ausgeschaltet wird.

Wie funktionieren die Temperaturfühler am Thermostat?

Temperaturfühler sind dazu gedacht, die Raumtemperatur über Sensoren zu messen, wodurch das Raumthermostat die Heiztemperatur an den Bedarf automatisch anpassen kann. Sie leiten entsprechend die Messdaten an die zentrale Regelung des Thermostats weiter. Das bewirkt die Anpassung an den Soll-Wert, der zuvor programmiert wird. Als analoges Signal dient eine veränderliche elektrische Spannung, die das Mass für die Raumtemperatur liefert. Über den Halbleiter der Sensoren kann der elektrische Widerstandswert abgeglichen und mit der Temperatur geändert werden. Dabei ist durch Temperaturfühler für den Aussenbereich auch eine witterungsgeführte Regelung der Heizanlage möglich.

Wieso ist es besser, die Heizung über Raumthermostate zu betreiben?

Für ein gesundes Klima in der Wohnung oder im Haus ist die präzise Temperaturregulierung einer Heizung besonders ergiebig und benötigt auch keine ständige Kontrolle. Raumthermostate erlauben die Steuerung über einen Regler und können auch praktisch programmiert werden. Dabei wird nur die Temperatur aufgebaut, die tatsächlich im Raum benötigt wird. Die Nutzung der Heizung fällt so ergiebiger aus.

Der Sanitärvergleich für die Schweiz. Finde die besten Sanitäre in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Waschsymbole: Was bedeuten sie?

In der Europäischen Union gibt es eine Pflicht zur Kennzeichnung von Textilien mit einheitlich festgelegten Waschsymbolen. In ganz Europa werden also dieselben Waschsymbole verwendet, die bereits im Jahr 1958 durch die französische GINETEX festgelegt wurden. Seitdem gelten ein paar Symbole als veraltet und sind in der Praxis daher nicht mehr relevant. Die meisten findet man aber immer noch auf den in die Kleidungsstücke eingenähten Etiketten. Welche Waschsymbole es gibt und was sie im Einzelnen bedeuten, erfährst du hier.

Der Wasserschaden im Haus und die geeigneten Massnahmen

Ein Rohrbruch im Haus zieht Ärger und Folgeschäden nach sich, die gleichzeitig hohe Kosten für die Reparatur und Instandsetzung verursachen. Wasserschäden sind vielseitig und können auch verborgen sein, wenn z. B. ein brüchiges Rohr oder ein Leck vorhanden ist. Das vermindert die Wohnqualität, verursacht Feuchtigkeit und Schimmel. Dringt Wasser in die Bausubstanz ein, sind Bauschäden die Folge. Es ist darum ratsam, sich gegen solche Katastrophen abzusichern, z. B. über eine Hausratversicherung. Wie du einem Wasserschaden vorbeugst und und Folgeschäden eingrenzen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Küchenplanung: 7 essenzielle Fragen und Antworten

Du planst schon lange deine Traumküche und möchtest dein Projekt nun in die Tat umsetzen? Für ein solches Vorhaben musst du viele Einzelheiten berücksichtigen. Ohne Umwege gelingt dir dies nur mit der richtigen Küchenplanung. Die Küche ist das Herz deiner vier Wände, da sich hier gemeinschaftlich kochen, speisen, trinken und plaudern lässt. Umso schöner, einladender und persönlicher soll das Ambiente in den heimischen Küchenzeilen dann auch ausfallen. Wir liefern dir die wichtigsten Antworten zum Thema Küchengestaltung. So kannst du deine Ideen schnell und einfach Wirklichkeit werden lassen.