Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Lavabo-Unterschrank: Informationen und Tipps zu Arten und Montage

Lavabo-Unterschrank: Informationen und Tipps zu Arten und Montage

Zu jedem normalen Haushalt gehört ein Badezimmer. Es kann gross oder klein, mit Dusche oder Badewanne oder sogar einem Whirlpool ausgestattet sein – das ist Geschmacksache und eine Frage des Platzes. Was das Badezimmer aber immer haben sollte, ist ein Waschbecken, denn es ist nun einmal nicht besonders angenehm, sich in der Küche die Zähne zu putzen, zu schminken oder zu rasieren. Weil im Bad auch ziemlich viele Utensilien wie Handtücher, Kosmetika oder Reinigungsmittel zu finden sich, braucht es ausserdem Stauraum. Der Platz unter dem Lavabo bietet sich dafür sehr gut an.

Welche Eigenschaften müssen Badmöbel mitbringen?

Bäder sind eher feuchte Räume, deshalb sollten Badezimmermöbel eine gewisse Resistenz gegen Feuchtigkeit mitbringen. Gute Badmöbel sind deshalb aus Materialien hergestellt, die auch bei Nässe nicht aufquellen oder auseinanderfallen. Gleichzeitig sollen sie so ästhetisch wie möglich sein, denn das Bad ist unter Umständen ein Ort, an dem du dich relativ häufig aufhältst. Es spricht also nichts dagegen, das Bad wohnlich einzurichten. Badmöbel aus Holz, beispielsweise Eiche, sind eine Möglichkeit, denn sie schaffen eine warme Atmosphäre. Wer es lieber modern und farbneutral mag, greift dagegen auf eine Mischung aus Keramik, Glas und Metall zurück.

Welche Vorteile haben Waschbeckenunterschränke aus Glas?

Glas wirkt modern und sauber. Deshalb wird es gerne im Bad eingesetzt, beispielsweise als Duschwand. Ein Lavabo-Unterschrank besteht nicht komplett aus Glas, die Türen können aber verglast sein. Die Dinge, die du dort aufbewahrst, kannst du gut sichtbar hinter den Scheiben positionieren. Wenn sie eher nicht sichtbar sein sollen, wählst du Glastüren aus Milchglas. Dann bleibt die edle Optik des Möbelstücks erhalten, ohne dass preisgegeben wird, was sich hinter den Türen befindet.

Welche Badunterschränke eignen sich für welche Bäder?

Der Lavabo-Unterschrank ist eines der elementaren Einrichtungsgegenstände des Bads. Allerdings bieten nicht alle Bäder gleich viel Platz. In manchen kannst du gerade noch ein kleines Lavabo mit Unterschrank unterbringen, in andere passt ein grosser Waschtisch, der fest mit dem Unterschrank verbunden ist. Lavabo-Unterschränke gibt es in den unterschiedlichsten Grössen, es ist kein Problem, den richtigen zu finden.

Lohnt sich ein Waschbeckenunterschrank nach Mass?

Wer ein Haus baut, kann das Badezimmer grosszügig planen und den eigenen Wünschen entsprechend einrichten. Ein Waschbeckenunterschrank nach Mass ist deshalb die logische Konsequenz. Dann bestimmst du, welche Tiefe und Höhe der Unterschrank haben soll, damit du bequem am Waschbecken stehen kannst, und welche Grösse nötig ist, damit alles darin Platz findet, was hineingehört. Ein Lavabo-Unterschrank nach Mass ist zwar etwas teurer als das Standardmodell aus dem Einrichtungshaus, es lohnt sich aber des Komforts wegen, ein exakt passendes Möbelstück zu kaufen.

Was ist besser, ein Lavabo-Unterschrank mit Schubladen oder mit Türen?

Wie genau der Lavabo-Unterschrank aussehen soll, hängt einerseits davon ab, was dir gefällt, andererseits auch davon, was darin untergebracht werden soll. Ein Waschbeckenunterschrank mit Türen ist praktisch für Handtücher, aber auch für grössere Utensilien wie Toilettenpapier und Putzmittel. Schubladen dagegen eignen sich eher für kleine Dinge wie Cremes oder Ohrringe. Vielleicht passt dir am besten ein Lavabo-Unterschrank mit Türen und Schubladen darüber? Dann nutzt du den vorhandenen Platz optimal und hältst deine Dinge in bester Ordnung.

Wie nützlich ist ein Lavabo-Unterschrank mit Rollen?

Sauberkeit ist im Badezimmer essenziell. Zum einen sind Staub und Haare auf den Fliesen sehr gut sichtbar, zum anderen ist eine gewisse Hygiene für die Gesundheit der Füsse wichtig. Um das Waschbecken herum sammelt sich der Schmutz besonders schnell an. Aus diesem Grund könnte es eine gute Idee sein, Badmöbel mit Rollen zu kaufen. Ein so ausgestatteter Lavabo-Unterschrank lässt sich durch die Aussparung für das Abflussrohr an der richtigen Stelle unter dem Lavabo platzieren, aber bei Bedarf für die Reinigung des Fussbodens ohne Kraftaufwand beiseiteschieben. Auch Wasser, das unter den Unterschrank gelaufen ist, kannst du auf diese Weise schnell aufnehmen.

Wie einfach ist die Montage des Waschbeckenunterschranks?

Soll der Lavabo-Unterschrank auf dem Boden stehen oder an der Wand hängen? Letzteres ist zu empfehlen, weil du dann ohne Probleme den Fussboden unter dem Schrank reinigen kannst. Allerdings muss der Unterschrank dazu an der Wand montiert werden. Das ist nicht weiter kompliziert, denn Löcher in die Wand bohren, Dübel einsetzen und Schrauben eindrehen kann im Prinzip jeder. Es gilt einzig zu beachten, dass du beim Bohren nicht die Wasserleitungen verletzt. Um das zu verhindern, solltest du vor Beginn der Arbeit prüfen, wo diese liegen. In der Regel ist es so, dass das Rohr vom Wasserhahn aus senkrecht verläuft, vom Abfluss aus dagegen waagrecht. Dementsprechend wählst du die Position der Befestigung. Es ist ausserdem einfacher, den Lavabo-Unterschrank an einer Stein- oder Betonwand als auf Fliesen zu befestigen. In letzterem Fall solltest du die Schrauben so setzen, dass sich das Loch mindestens drei Zentimeter von der Kante der Fliese entfernt befindet, damit sie nicht einreisst.

Das könnte dich auch interessieren

Druckluft Kompressor – Fragen und Antworten

Ein Druckluft Kompressor ist eine sehr vielseitig einsetzbare Maschine, die mit verdichteter Luft arbeitet. Um sie zu nutzen, kannst du sie mit einer Vielzahl von anderen Geräten und Elektrowerkzeugen kombinieren. In unserem FAQ erklären wir dir, wie ein Druckluft Kompressor funktioniert, wie vielfältig er in seiner Verwendung ist und welche Kriterien du beim Kauf beachten solltest.

Durchlauferhitzer als kostengünstige Alternative für die Warmwasserbereitung

Warmwasserspeicher und Durchlauferhitzer sind Geräte, mit denen unabhängig von der zentralen Wasserversorgung Warmwasser gewonnen wird. Der Durchlauferhitzer bietet dabei den Vorteil, dass das Wasser immer erst erwärmt wird, wenn der Wasserhahn geöffnet wird, und bleibt so die kostengünstigere Variante. So ein Gerät ist vor allem im Badezimmer sinnvoll, kommt aber auch häufig in der Küche zum Einsatz. Es gibt verschiedene Modelle, die ihre Energie entweder durch Strom, Gas oder auf hydraulischem Weg beziehen.

Moderne Heizkessel – Geld sparen und besser heizen!

Preiswert in der Anschaffung, sparsam im Verbrauch und auch noch klimafreundlich – gibt es den idealen Heizkessel? Leider nicht ganz. Wer sich heute ein neues Heizsystem anschaffen will, dem stehen aber viele Varianten zur Auswahl: moderne Gas- oder Ölheizungen, die viel effizienter sind als ihre Vorgänger, nachwachsende Rohstoffe als Energieträger, Wärmepumpen oder eine Kombination mit Sonnenenergie für das Warmwasser. Nicht alle sind kostengünstig, aber dafür gibt für manche Zuschüsse. Hier findest du Antworten auf deine Fragen!

Outdoor Whirlpool – Entspannung nach einem harten Tag

In den Medien sitzen oder liegen gewöhnlich Superstars und Spitzensportler in grossen Outdoor Whirlpools – die auch meist in gepflegten Gärten vor eleganten Villen stehen. Die Superstars geniessen dabei oft noch das eine oder andere Glas Champagner, während die Sportler ihre beanspruchten Muskeln von den Massagedüsen bearbeiten lassen. Doch ein Outdoor Whirlpool ist keineswegs nur Spitzenverdienern vorbehalten. Mit zunehmender Beliebtheit von Whirlpools für den eigenen Garten kamen auch günstige Modelle auf den Markt. Die Kaufpreise bewegten sich in eine Richtung, die die Jacuzzis – wie sie gelegentlich auch genannt werden – inzwischen für viele Käufer erschwinglich macht.

Thermostatventile – Aufbau, Einstellung und Alternativen

Jeder kennt den Drehknopf an der Heizung – mit den Zahlen 1 bis 5 lässt sich regeln, wie heiss die Heizung wird, also wie viel Wärme sie abgibt. Dass dieser Knopf die Bezeichnung Thermostatventil oder Heizungsthermostatventil, trägt, ist zwar bekannt, aber besonders viele Gedanken machen sich die Leute nicht darüber. Dabei sind Thermostatventile ziemlich praktisch, weil sie beispielsweise in deiner Abwesenheit dafür sorgen, dass es in der Wohnung im Winter nicht zu kalt wird, und regeln, dass die Heizung bei erreichter Wunschtemperatur nicht weiter heizt. Alles rund um die Technik erfährst du hier.

Enthärtungsanlage: Kalkablagerungen ade dank Umwandlung in weiches Wasser

Eine Enthärtungsanlage, auch als Entkalkungsanlage bezeichnet, dient in erster Linie dazu, Leitungswasser von zu viel Kalk zu befreien. Um festzustellen, ob eine solche auch für dich sinnvoll ist, solltest du die Wasserhärte in deinem Wohngebiet in Erfahrung bringen. Kalk im Leitungswasser führt dazu, dass dieser sich in Geräten wie dem Wasserkocher oder der Waschmaschine festsetzt. Die Geräte verbrauchen dann nicht nur mehr Strom, auch für deren Lebensdauer ist es wenig förderlich. Eine Enthärtungsanlage hingegen schafft es ohne Probleme, hartes Wasser in weiches Wasser umzuwandeln. Wie sie arbeitet und wann ihr Einsatz sinnvoll ist, erfährst du hier.