Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Duschablagen: praktisches Highlight für jedes Badezimmer

Duschablagen: praktisches Highlight für jedes Badezimmer

Duschablagen sind ein essenzielle Bestandteile eines gut ausgestatteten Badezimmers. Eine schön gestaltete Duschablage sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt auch für Ordnung. Je nach Design des Bades gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, um die Duschablage perfekt zu integrieren. Auch bei den Materialien gibt es eine grosse Auswahl ganz nach deinem persönlichen Geschmack. Auf unserer Vergleichsseite geben wir dir einen Überblick über das vorhandene Angebot. Du findest auch professionelle Unterstützung bei der Durchführung deines Vorhabens, das ideale Duschregal für deine Bedürfnisse zu finden und einzubauen.

Warum brauche ich ein Duschregal?

Ein Duschregal ist ein wichtiger Bestandteil in jedem Badezimmer und sollte dort genauso vorhanden sein wie jedes andere Badmöbel auch. Mit einer Duschablage kannst du sehr viel leichter Ordnung halten. Alle Utensilien, die du oder deine Familie unter der Dusche benötigen, wie zum Beispiel Duschgel, können platzsparend und ansprechend aufbewahrt werden. So vermeidest du in Zukunft Unordnung im Badezimmer und ersparst dir langes Suchen nach deinem Lieblingsshampoo. Auch im Hinblick auf die Hygiene überzeugt eine Duschablage. Da nichts mehr auf dem Boden steht, kannst du jederzeit und sehr einfach die Dusche reinigen und desinfizieren.

Für welchen Haushalt ist eine Duschablage unverzichtbar?

In jedem Haushalt sollte eine geeignete Duschablage vorhanden sein, um diese praktische Form der Aufbewahrung zu nutzen. In einem Single-Haushalt lebt man oft auf wenigen Quadratmetern und das Bad ist nicht besonders gross. Mit einem gut eingepassten Duschregal, zum Beispiel in der Ecke der Dusche, kann man jeden Zentimeter optimal nutzen. Haushalte mit mehreren Mitgliedern wie Familien oder Wohngemeinschaften profitieren natürlich auch stark von optimalen Duschablagen. In diesem Fall sind grössere Ablagen mit mehreren Fächern von besonderer Bedeutung, damit jede Person ihre privaten Dinge gut verstauen kann.

Welches Badezimmer ist überhaupt geeignet für eine Duschablage?

Jedes Badezimmer bietet Platz für eine Duschablage. Da es sie in unterschiedlichen Grössen und Ausführungen gibt, kannst du für jedes Badezimmer die passende Lösung finden. Ein Fachmann auf diesem Gebiet ist immer der ideale Ansprechpartner, denn er verfügt über das nötige Hintergrundwissen. Auch wenn du wenig handwerkliche Kenntnisse oder kaum Zeit hast, wird er den Einbau gern für dich übernehmen.

Ist Edelstahl am geeignetsten für eine Duschablage?

Die Frage nach dem besten Material für eine Duschablage solltest du dir unbedingt vor dem Kauf stellen. Schliesslich soll sie ja nicht nur praktischen Nutzen bringen, sondern auch ein bisschen zur Dekoration dienen. Wir haben dir eine Übersicht über alle Möglichkeiten vorbereitet:

  1. Edelstahl ist auf jeden Fall einer der langlebigsten und stabilsten Rohstoffe für eine Duschablage. Er verfärbt sich nicht, ist bruchsicher und leicht zu reinigen. Der besondere Vorteil von Edelstahl ist seine Antioxidanz. Wenn du eine langfristige Lösung für dein Badezimmer suchst, bist du mit einer Duschablage aus Edelstahl sehr gut beraten.
  2. Aluminium ist eher ungeeignet aufgrund seiner Neigung zum Oxidieren und der nicht ganz so stabilen Beschaffenheit.
  3. Plastik ist eine sehr kostengünstige Alternative, an der du aber nur eine gewisse Zeit Freude haben wirst. Es neigt zu Verfärbungen und ist nicht sonderlich stabil.
  4. Glas ist optisch ebenfalls eine sehr schöne Variante. Es punktet aber wirklich hauptsächlich optisch. Du muss es häufig polieren, da man besonders Wasserflecken stark sieht. Wenn es zu Bruch geht, könnte es dich verletzen und zu Schnittwunden führen.

Als Fazit werden dir sicherlich auch Experten zu Edelstahl raten.

Kann ich eine Duschablage auch ohne Bohren befestigen?

Natürlich kann eine Duschablage ohne Bohren befestigt werden. Moderne Baustoffe und Dichtstoffe verhelfen zu einer optimalen Befestigungslösung für Armaturen, die nahezu unsichtbar bleibt. Spezialisierte Unternehmen bieten komplexe Lösungen aus einer Hand. Besonders in Mietwohnung muss generell auf das Bohren verzichtet werden. Auch im Eigenheim ist eine Befestigung ohne Bohren die weitaus elegantere Lösung. Dichtstoffe sorgen ausserdem dafür, dass kein Wasser eindringen kann.

Warum benötigt man Dichtstoffe?

Dichtstoffe solltest du in jedem Fall bei der Montage verwende, besonders dort, wo Wasser an Stellen geraten könnte, die schwer oder gar nicht zugänglich sind. Wenn Wasser an solchen kleinen Undichtigkeiten einsickert, kann Schimmel entstehen. Der sieht nicht nur hässlich aus, sondern ist vor allem eine gesundheitliche Gefahr.

Sollte ich die Duschablage um einen Duschkorb erweitern?

Ein Duschkorb ist ein praktisches Accessoire und ein guter Helfer, um noch besser Ordnung zu halten. Im Duschkorb können zahlreiche kleinere Dinge problemlos aufbewahrt werden, ohne dass es unordentlich aussieht. Wenn du zum Beispiel gern eine Seife verwendest oder eine Probe eines neuen Duschbades erhalten hast, sind genau diese Kleinigkeiten in einem Duschkorb bestens untergebracht.

Das könnte dich auch interessieren

Badezimmer renovieren: 7 Schritte für die erfolgreiche Planung

Auch im Badezimmer bedarf es nach einiger Zeit der Benutzung einer Renovierung. Wenn der Lack wortwörtlich ab ist, sich hier und da Lecks oder Schäden gebildet haben und die Sanitäranlagen abgenutzt sind, wird es Zeit für einen gründlichen Neuanstrich. Denn schliesslich ist das Badezimmer ein Ort der Ruhe, an dem du, deine Familie und deine Gäste sich wohlfühlen sollen. Vor einer Badrenovierung steht jedoch zumeist eine grosse Zahl an Fragezeichen vor dem geistigen Auge. Wir erleichtern dir den Prozess der Badplanung und verraten dir, wie du dich in sieben Schritten erfolgreich auf die Badrenovierung vorbereitest.

Duschstangen und Brausestangen – praktisches Zubehör im Badezimmer

Ein Duschvorhang ist die Grundvoraussetzung für bequemes Duschen, wenn dein Badezimmer nicht mit einer Duschkabine ausgestattet ist. Um diesem Duschvorhang Stabilität zu verleihen, darf eine solide Duschstange nicht fehlen und auch für die Positionierung des Schlauchs mit dem Duschkopf wird die Montage einer Duschstange benötigt. Welches Material sich dafür am besten eignet und was du sonst noch beachten solltest, erfährst du in unserem Beitrag zum Thema Duschstangen.

Sieben Fragen zum Thema Badewannenkissen

Eine nützliche und gemütliche Erfindung für alle, die ein schönes Bad lieben: Badewannenkissen. Mit einem Nackenkissen für die Badewanne kannst nicht nur deinem Körper etwas Gutes tun. Liegst du bei einem Bad besonders bequem in der Badewanne, fördert das auch den mentalen Stressabbau – ob nach der Arbeit, dem Sport oder einem anstrengenden Tag im Haushalt. Wenn du das Badewannenkissen ausprobieren möchtest, informiere dich in diesen sieben Fragen und Antworten über die wichtigsten Fakten zum Thema.

Wie eine Lüftungsanlage zu frischer Luft und mehr Komfort verhilft

Mit einer Lüftungsanlage stellst du die nötige Zufuhr an Frischluft in deinen Wohnräumen sicher. Diese Methode ist nicht nur komfortabler als die gewöhnliche – nämlich mehrmals am Tag die Fenster zu öffnen. Auch Bauschäden lassen sich auf diese Weise vermeiden. Je besser Gebäude gedämmt und abgedichtet sind, umso schwieriger ist es, ohne die entsprechende Technik ein gutes Raumklima aufrechtzuerhalten. Gerade Energiesparhäuser sind gefährdet. Denn zum einen kann darin ein nicht angepasstes Lüftungsverhalten zum grossen Energieverlust durch die Fenster führen. Zum anderen wirkt sich eine zu geringe Lüftung sowohl auf die Bausubstanz als auch Gesundheit schädlich aus.

Lüftungskanal – frische Atemluft für jeden Winkel des Hauses!

Die Atemluft ist das sauerstoffhaltige Gemisch, welches tagtäglich unsere Lungen mit füllt. Abgestandene Luft, überhitzte oder stickige Raumluft können teilweise zu gravierenden Gesundheitsschäden führen. Der Gesetzgeber setzt daher eine Basislüftung für Neubauwohnungen und Neubauten gesetzlich voraus, sodass ein regelmässiger und dauerhafter Verbleib in schlechter Luft vermieden wird. Das Raumklima steht auch in direkter Beziehung zur Energieeffizienz des Hauses, da moderne Fassadenisolierungen massiv auf die Raumluft einwirken. Eine tägliche Frischluftzufuhr durch regelmässige Fensterlüftung dient nicht allein dem Luftaustausch, sondern reduziert auch die Schimmelbildung. Alles über die Lüftungskanäle, die die Frischluftzufuhr sicherstellen, erfährst du hier.

Mit einer Bodenheizung Energie sparen und nie wieder Heizkörper abstauben

Irgendwann hat sich jeder schon einmal über einen lästigen Heizkörper geärgert – entweder, weil er im Weg war und Platz beanspruchte, der sich anders besser hätte nutzen lassen, oder vielleicht weil jeder Radiator ein wahrer Staubmagnet und ohne ständige Reinigung ein optisches Ärgernis ist. Wer renovieren will, könnte wahrscheinlich gern auf das Lackieren alter Radiatoren und ihrer Anschlussrohre verzichten. Eine Fussbodenheizung macht all das völlig überflüssig und benötigt ausserdem viel weniger Energie zum Heizen. So ist es wenig erstaunlich, dass Bodenheizungen sowohl im Neubau als auch bei Modernisierungsmassnahmen immer beliebter werden.