Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Sanitäre in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Die Eckbadewanne im Bad als moderne Ausstattung für den höheren Komfort

Die Eckbadewanne im Bad als moderne Ausstattung für den höheren Komfort

Ein grosses und helles Badezimmer modern und komfortabel einzurichten, ist heutzutage kein Problem. Neben Badmöbel, WC, Duschkabinen und Waschbecken bleibt die Badewanne für viele Menschen weiterhin ein Muss, damit sie neben der schnellen Dusche auch in einem heissen Bad angenehm entspannen können. Steht weniger Platz zur Verfügung, dann lohnt sich der Einbau einer Eckbadewanne. Sie kann in einer gehobenen Ausstattung auch viele praktische Funktionen mitbringen. So gibt es etwa Modelle mit Whirlpools. Alles zum Thema gibt es hier.

Was ist eine Eckbadewanne?

Eckbadewannen sind aufgrund ihrer Ausstattung im Bereich Sanitär sehr beliebt. Die moderne und stylisch gelungene Ausführung ist platzsparend, weist oftmals eine eckige, ovale oder runde Form auf und erinnert dann weniger an eine Badewanne als an einen kleinen Pool. Dabei kannst du aus Grossraummodellen oder kleinen und praktischen Eckbadewannen auswählen.

Die Badewanne wird immer über Eck eingebaut und ist auch mit sechs oder acht Kanten erhältlich. Durch die vielen Zusatzfunktionen wird die Nutzung noch interessanter: Das betrifft Whirlpooldüsen und Wasserstrahlsysteme, sogar Licht und Sound. Es gibt auch Eckbadewannen, die eine transparente Wand bieten und mit Wasser gefüllt dann besonders schön aussehen.

Wie nimmt sich die Eckbadewanne in einem Badezimmer aus?

Die Eckwanne ist immer ein Hingucker und wertet deine gesamte Badezimmereinrichtung optisch auf. Der Einbau und die Montage sind durch einen Fachmann schnell gemacht. Es sollten immer genügend Platz und die benötigten Armaturen vorhanden sein. Das Wasser kann dann schnell einlaufen und wieder abfliessen. Die Armaturen kannst du bei Bedarf auch nachträglich installieren und gut auf das gesamte Ambiente, die Badmöbel, die Fliesen und die Duschelemente abstimmen.

Welche Modelle gibt es für das Badezimmer?

Unterschiede bei den Eckbadewannen betreffen vor allen Dingen das Füllvolumen, das Material, die Ausstattung und Funktionen, die Armaturen und die Form. Eckbadewannen sind auch hervorragend mit Duschkabinen kombinierbar, sodass dort sowohl Duschen als auch Baden möglich und eine zusätzliche Dusche nicht erforderlich ist. Diese Lösung erlaubt auch noch etwas mehr Platzeinsparung. Praktisch sind Eckbadewannen mit erhöhten Sitzflächen, die den Komfort noch einmal erhöhen. Viele moderne Badewannen besitzen bereits Whirlpools und die dafür benötigten Düsen.

Aus welchen Materialien bestehen die Wannenträger?

Badewannen bestehen im Wannenträger in der Regel aus Mineralguss, Stahlemaille oder Sanitäracryl. Alle Materialien sind pflegeleicht und robust und gestatten so auch eine lange Haltbarkeit:

  • Mineralguss ist ein Verbundwerkstoff aus Polyesterharz oder Acryl. Der Werkstoff ist modern und widerstandsfähig, ähnlich warm wie beispielsweise Sanitäracryl. Dazu ist Mineralguss ideal zu formen und ermöglicht auch schicke Designvariationen. Optisch wirkt das Material wie Naturstein, ist jedoch viel leichter im Gewicht.
  • Stahlemaille ist sehr strapazierfähig und besteht aus Verbundwerkstoffen mit Silikaten oder Oxiden. Beide bieten Schutz vor Korrosion, sind im Material aber auch kälter, sodass die Wassertemperatur schneller abkühlt, wenn ein Vollbad genommen wird. Oft ist Stahlemaille mit Schmelzglas überzogen, das natürliche Rohstoffe wie Feldspat, Pottasche oder Quarz aufweist. Dadurch ist das Material kratzfester und kaum anfällig für Verschmutzungen.
  • Sanitäracryl wiederum ist das klassische Material für den Wannenträger und ein Kunststoff, der stabil, hautfreundlich und pflegeleicht ist. Bakterien und Schmutz können sich auf der Oberfläche nur schwer festsetzen. Eine hohe Stabilität wird durch die entsprechende Materialstärke erreicht.

Welche Vorteile bietet Sanitäracryl?

Sanitäracryl ist vor allen Dingen ein leichter, farbiger und thermoplastischer Kunststoff, der als Oberfläche sehr glatt ausfällt und damit für viele Menschen angenehm im Gefühl ist. Auch kühlt Sanitäracryl durch eine gute Isolierung nicht zu schnell aus, sodass die Warmwasserhitze besser erhalten bleibt. Das Material ist sehr stossfest, jedoch weniger kratzfest als Stahlemaille. Dafür gewährleistet es eine bessere Stabilität, besonders wenn das Material um Glasfaser ergänzt ist. Die Vorteile sind:

  • pflegeleichtes Material
  • starke Belastung möglich
  • hohe Stabilität
  • leicht formbar
  • schlag- und stossunempfindlich
  • geringes Gewicht
  • hautfreundlich
  • pflegeleicht
  • glatte und porenfreie Oberfläche
  • antibakteriell

Wie erfolgt die Montage bei Eckbadewannen?

Vor dem Einbau ist es natürlich immer sinnvoll, die Badewannengrösse an den Platzbedarf anzupassen. Eckbadewannen sind für kleine und grosse Bäder geeignet und unterscheiden sich dann im Aufbau und in der Form. Das Badezimmer solltest du für den Einbau ausmessen und den Bereich vorab gründlich säubern und abdichten. Gut ist es, wenn bereits Armaturen vorhanden sind. Oft ist für den Austausch einer Badewanne auch das Neuverlegen der Fliesen notwendig.

Die Eckbadewanne kann dabei über Wannenfüsse aufgestellt oder direkt vermauert werden. Oft besitzt sie ein Untergestell oder eine Trägerplatte. Wichtig ist die Ablaufgarnitur, die dann über ein Ventil und einen Dichtungsring mit der Eckwanne verbunden wird.

Welches Zubehör gibt es für die Eckbadewanne?

Die Nutzung einer Eckbadewanne ermöglicht viel Komfort, besonders wenn die Ausstattung um praktisches Zubehör ergänzt wird. Es gibt dabei auch einige Modelle, die mit kleiner Treppe und Geländer versehen sind und den Einstieg erleichtern. Das Zubehör besteht etwa aus praktischen Badewannenmatten, Duschvorhängen, Handtuchvorrichtungen und Wannengriffen. Die Eckbadewanne kann aber auch durch Duschklappsitze oder Antirutschmatten ergänzt werden.

Für das Badevergnügen gibt es viele Produkte, die das Duschzubehör ergänzen. Sinnvoll sind Duschgelhalterungen oder ein spritzfestes Badezimmerradio. Für mehr Bequemlichkeit in der Eckbadewanne sorgen Kopfkissen oder Kopfteile.

Der Sanitärvergleich für die Schweiz. Finde die besten Sanitäre in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Bewässerungscomputer: automatische Bewässerung für deinem Garten

Ein intelligenter Bewässerungscomputer hilft dir, deine Pflanzen bestmöglich mit Feuchtigkeit zu versorgen, auch wenn du nicht zuhause bist. Verschiedene Hersteller von Gartengeräten führen auch Bewässerungssysteme in ihren Sortimenten. Im professionellen Gartenbau und in der Landwirtschaft werden diese Systeme schon seit Jahrzehnten eingesetzt. Doch auch immer mehr Gartenbesitzer entscheiden sich für solch eine Zeitschaltuhr, denn der Nutzen in der Praxis ist einfach unschlagbar.

Freistehende Badewannen – mehr Luxus im Badezimmer

Eine freistehende Badewanne ist für viele Menschen der Inbegriff für Stil und Eleganz im Bad. Sie zieht die Blicke auf sich und verwandelt das Badezimmer in eine regelrechte Wellnessoase. Du spielst mit dem Gedanken, dir eine freistehende Badewanne zuzulegen? Dann lass dir diesen Artikel nicht entgehen: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Luxusvariante der Badewanne.

Raumthermostate für das effiziente und stromsparende Heizen

Für verschiedene Heizsysteme, darunter für die Elektro-, Wasser-. Infrarot-, Gas- und Fussbodenheizung, gibt es praktische Raumthermostate, die eine Steuerung der Heizung und Temperatur ermöglichen. Das hilft dir, Heizkosten einzusparen und effizient zu heizen. Die Auswahl besteht zwischen mechanischen und digitalen Raumthermostaten. Digitale Modelle lassen sich einfacher programmieren und helfen, Temperaturschwankungen zu vermeiden. Alles rund um das Thema Raumthermostate gibt es hier.