Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Sanitäre in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Die Heizung mit einer Heizkörperverkleidung verschönern

Die Heizung mit einer Heizkörperverkleidung verschönern

Alte Heizkörper weisen oft eine wenig schöne Optik auf. Um diese zu kaschieren, bieten sich moderne Heizkörperverkleidungen an. In der Regel sind die Verkleidungen so konstruiert, dass man sie als solche gar nicht erkennt. Zu einer neuen Heizung sind die eleganten Abdeckungen eine gute Alternative. Ausserdem bieten die Heizkörperverkleidungen einige praktische Vorteile. Manche Modelle können beispielsweise als Sitzgelegenheit oder Stauraum genutzt werden. Du kannst Heizkörperverkleidungen selbst erstellen oder nach Mass von einer Werkstatt anfertigen lassen. Im Folgenden erfährst du mehr über die Eigenschaften moderner Heizkörperverkleidungen für Badezimmer, Esszimmer, Wohnzimmer und andere Räume.

Wissenswertes über Abdeckungen für die Heizung

Fertige Heizkörperverkleidungen sind im Fachhandel in unterschiedlichen Grössen sowie in verschiedenen Formen und Materialien erhältlich. Natürlich kannst du mit geeigneten Werkzeugen eine Heizkörperverkleidung auch selbst bauen. Beachte dabei, dass die Verkleidung die Funktion des Heizkörpers nicht beeinträchtigt. Durch Öffnungen oder Gitter gewährleistest du eine permanente Luftzirkulation, sodass die Heizung ihre Wärme ungehindert an den Raum abgeben kann. Bringe die Öffnungen sowohl an der Vorderseite als auch an der Oberseite der Verkleidung an.

Geeignete Materialien für den Bau einer Heizkörperverkleidung

Für den Bau einer Heizkörperverkleidung eignen sich leichte Metalle wie Aluminium besonders gut. Du kannst sie leicht verarbeiten und sie geben die Strahlungswärme der Heizung gut weiter. Holz leitet Wärme hingegen weniger effektiv. Dafür bietet es aber optische Vorteile und lässt sich flexibel verarbeiten. Versieh eine Abdeckung aus Holz mit einer bequemen Sitzgelegenheit oder integriere kleine Fächer als Stauraum. Holz setzt als Material den Konstruktionsideen keine Grenzen. Wenn du für den Heizkörper nur einen leichten Sichtschutz willst, bietet sich Rattan an. Dieses Geflecht lässt sich flexibel verarbeiten und überzeugt mit einer stilvollen Optik.

  • Aluminium: leicht zu verarbeiten, gute Wärmeleitung
  • Holz: schönes Design, einfach zu verarbeiten
  • Rattan: leicht und flexibel einsetzbar, elegante Optik

Werkzeuge für die Erstellung einer Heizkörperverkleidung

Mit den geeigneten Werkzeugen und etwas handwerklichem Geschick kannst du eine Heizkörperverkleidung selbst erstellen. Ermittle zuvor die exakten Masse und besorge dir im Baumarkt die Materialien in den entsprechenden Abmessungen. Ausserdem benötigst du die folgenden Werkzeuge:

  • Stichsäge
  • Leim
  • Zwingen
  • Farbe
  • Pinsel bzw. Rollen

Bau und Montage einer Heizkörperverkleidung

Schneide mit der Stichsäge die Löcher bzw. Aussparungen in die Platten. Anschliessend verleimst du die Frontplatte mit den Seitenteilen. Spanne die Teile in Zwingen ein, bis der Leim getrocknet ist. Danach streichst du die Verkleidung in der gewünschten Farbe. Achte darauf, dass du eine Farbe auswählst, die für das Material der Heizkörperverkleidung geeignet ist. Nachdem die Farbe getrocknet ist, platzierst du die Verkleidung vor dem Heizkörper. Bei Bedarf montierst du noch eine Abdeckung, die auch als Sitzgelegenheit dienen kann bzw. Platz für Blumen und Dekorationen bietet. Die Verkleidung braucht nicht fest an der Wand montiert zu werden. Es genügt eine Aufhängung mit Haken und Öse. Dies hat den Vorteil, dass die Heizkörperverkleidung leicht abgenommen und neu platziert werden kann.

Heizungsrohre fachgerecht verkleiden

Frei verlaufende Rohrleitungen machen in Wohn- und Nutzräumen keinen guten optischen Eindruck. Daher empfiehlt sich auch hier eine fachgerecht ausgeführte Verkleidung. Wenn die Rohre nah über dem Fussboden bzw. an der Wand verlaufen, verwendest du am besten fertige Sockelleisten. Du befestigst sie mit den mitgelieferten Haltern bzw. Befestigungssystemen. Verkleidungen für Heizungsrohre gibt es in vielen verschiedenen Farben. Modelle aus Holz kannst du leicht nach Wunsch überstreichen. Eine einfache Holzverkleidung für Heizungsrohre kannst du auf die folgende Art und Weise bauen:

  • Rohrleitungen präzise vermessen
  • Holzbretter in den passenden Abmessungen kaufen
  • Holzbretter im rechten Winkel verleimen oder mit Winkeln zusammenfügen
  • Abdeckung über den Leitungen platzieren und befestigen
  • Rohrabdeckung streichen

Heizkörperverkleidung mit Sitzfläche

Die Nutzung einer selbst gebauten Heizkörperverkleidung optimierst du, indem du sie mit einer Abdeckung versiehst, die auch als Sitzfläche genutzt werden kann. Damit der ungehinderte Zugriff auf die Heizung, zum Beispiel für Wartung und Reinigung, möglich ist, montierst du am besten eine aufklappbare Abdeckung. Diese verbindest du mithilfe von Scharnieren mit der Verkleidung. Eine Stoffbespannung oder eine Sitzplatte aus Stein erhöhen zwar den Sitzkomfort, vermindern aber gleichzeitig die Luftzirkulation. Lasse auch in die Sitzfläche Löcher bzw. Aussparungen ein, damit die Heizung ihre Wärme gleichmässig abgeben kann. Das spart Heizkosten.

Fachgerechte Heizkörperverkleidungen nach Mass

Wenn du dir eine professionelle und individuell gestaltete Heizkörperverkleidung aus Rattan, Metall, Holz oder Aluminium zulegen willst, kannst du von einer Werkstatt ein Modell nach Mass anfertigen lassen. Dieser Service ist kostengünstig und beinhaltet auch die Montage vor Ort. Die Fachhandwerker verfügen nicht nur über das nötige Know-how, sondern auch über die richtigen Werkzeuge. Kundenservice und Umtausch bieten weitere Vorteile. Nutze Kompetenz und Service von Fachwerkstätten für die Erstellung moderner Heizkörperverkleidungen.

Der Sanitärvergleich für die Schweiz. Finde die besten Sanitäre in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Mit einer Gasheizung die Energieversorgung sichern – Fragen und Antworten

Ohne Wärme funktioniert im Leben nichts – Kälte und Nässe setzen gerade im Winter den Menschen zu. Für ein behagliches Zuhause sorgen dann Heizkörper, die ihre Energie in die Raumluft übertragen. Vor allem die Gasheizung gilt als beliebt und innovativ. Die Technik wird als klimafreundlich und günstig beworben. Wir haben uns die Heiztechnik näher angesehen. Eins vorweg: Der Blick in die Zukunft ist natürlich ungewiss. Wie lange Erdgas zur Verfügung steht und wie sich die Preise über die Jahre hinweg entwickelt, kann niemand voraussagen. Dennoch spricht einiges für die Gasheizung. Alles zum Thema gibt es hier.

Duscharmaturen – das perfekte Modell für jedes Bad

Wer ein Badezimmer plant, muss zahlreiche Entscheidungen treffen. Auch rund um die Duscharmaturen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Soll die Armatur auf oder unter dem Putz liegen? Soll ich einen Thermostat oder eine Mischbatterie einsetzen? Was muss ich beachten, wenn ich einen Durchlauferhitzer benutze? Und wie finde ich überhaupt die passende Duscharmatur? Mit diesem Artikel wollen wir dir die Entscheidung erleichtern und dir helfen, die perfekten Armaturen für dein Bad zu finden.

Duschstangen und Brausestangen – praktisches Zubehör im Badezimmer

Ein Duschvorhang ist die Grundvoraussetzung für bequemes Duschen, wenn dein Badezimmer nicht mit einer Duschkabine ausgestattet ist. Um diesem Duschvorhang Stabilität zu verleihen, darf eine solide Duschstange nicht fehlen und auch für die Positionierung des Schlauchs mit dem Duschkopf wird die Montage einer Duschstange benötigt. Welches Material sich dafür am besten eignet und was du sonst noch beachten solltest, erfährst du in unserem Beitrag zum Thema Duschstangen.

Druckluft Kompressor – Fragen und Antworten

Ein Druckluft Kompressor ist eine sehr vielseitig einsetzbare Maschine, die mit verdichteter Luft arbeitet. Um sie zu nutzen, kannst du sie mit einer Vielzahl von anderen Geräten und Elektrowerkzeugen kombinieren. In unserem FAQ erklären wir dir, wie ein Druckluft Kompressor funktioniert, wie vielfältig er in seiner Verwendung ist und welche Kriterien du beim Kauf beachten solltest.

Eine Badewannentür als Lösung für den bequemen Einstieg in die Badewanne?

Du liebst ein heisses Bad zur Entspannung? Besonders im Winter ziehst du diese Möglichkeit dem Duschen vor. Dein Badezimmer wird dadurch zur persönlichen Wohlfühloase. Leider ist der Wannenrand hoch und der Einstieg nicht besonders komfortabel. Es reicht schon eine Zerrung am Bein und die Rutschgefahr erhöht sich deutlich beim Aussteigen. Dieses Problem steigert sich, je älter du wirst. Matten zur Rutschhemmung senken die Unfallgefahr. Das Problem ist damit aber nicht gelöst. Die Nutzung der geliebten Badewanne wird im Laufe der Jahre immer beschwerlicher. Der Einbau einer Badewannentür bietet dir eine komfortable Badewannennutzung bis ins hohe Alter.

Lüftungskanal – frische Atemluft für jeden Winkel des Hauses!

Die Atemluft ist das sauerstoffhaltige Gemisch, welches tagtäglich unsere Lungen mit füllt. Abgestandene Luft, überhitzte oder stickige Raumluft können teilweise zu gravierenden Gesundheitsschäden führen. Der Gesetzgeber setzt daher eine Basislüftung für Neubauwohnungen und Neubauten gesetzlich voraus, sodass ein regelmässiger und dauerhafter Verbleib in schlechter Luft vermieden wird. Das Raumklima steht auch in direkter Beziehung zur Energieeffizienz des Hauses, da moderne Fassadenisolierungen massiv auf die Raumluft einwirken. Eine tägliche Frischluftzufuhr durch regelmässige Fensterlüftung dient nicht allein dem Luftaustausch, sondern reduziert auch die Schimmelbildung. Alles über die Lüftungskanäle, die die Frischluftzufuhr sicherstellen, erfährst du hier.